Gartenmetall_Preisliste_2019_2020

WERKSTOFF METALL Stähle unter dem Begriff „Edelstahl rostfrei“ weisen eine hohe Korrosionsbeständigkeit auf. Der Grund liegt in dem durch die chemische Zu- sammensetzung gebildeten Schutzfilm auf der Oberfläche, der als „Passivschicht“ bezeichnet wird. Diese äußerst dünne, transparente Schicht kann sich unter Einfluss von Sauerstoff selbst neu bilden und sorgt so für einen natürlichen Oberflächenschutz. Dennoch sollten Ablagerun- gen regelmäßig entfernt werden, da sie die Kor- rosionsbeständigkeit beeinträchtigen könnten. Für den Außenbereich wird nur der besonders hochwertige und korrosionsbeständige Edel- stahl mit der Werkstoffnummer 1.4404 (V4A) verwendet. Dieser hat im Vergleich zum „normalen“ Edelstahl (V2A) eine erhöhte Wider- standsfähigkeit gegenüber Chloriden, Säuren und Schwefeldioxid. Bei Edelstahl Rostfrei (V2A und V4A) kann sich durch das Anhaften von „fremden“ Eisenpar- tikeln Oberflächen-Rost bilden. Wenn die Rost- partikel noch nicht lange auf der Edelstahlober- fläche liegen, können diese mit einem handels- üblichen Küchenschwamm in der Regel einfach und unkompliziert entfernt werden. Wenn sich die Partikel bereits „in die Oberfläche einge- rostet“ haben, dann empfehlen wir die Entfer- nung mit speziellen Edelstahl-Reinigern. Grundsätzlich bieten wir alle Oberflächenarten an, auch „gebürstet“ oder „geschliffen“. In der Praxis haben sich für Gartenobjekte aber „Rotex-geschliffene“ Oberflächen besonders bewährt. Durch den ungerichteten Schliff wird das Sonnenlicht gleichmäßig gebrochen und Fingerabdrücke sind kaum wahrnehmbar. Der wichtigste Vorteil ist jedoch: Kratzer, die beim Gebrauch oder bei der Montage entstehen, können einfach und ohne Qualitätsverlust vor Ort entfernt werden. EDELSTAHL – EDLER WERKSTOFF FÜR HOCHWERTIGE OPTIK STAHL FEUERVERZINKT – LANGLEBIGKEIT GARANTIERT Beim Feuerverzinken wird das Grundmaterial aus Stahl in ein geschmolzenes Zinkbad (ca. 450°C) getaucht. Nach dem Abtropfen bleibt eine mehr oder weniger dünne Zinkschicht als Überzug zurück. Diese bildet sowohl einen akti- ven als auch einen passiven Korrosionsschutz: Die dünne Schicht schützt das Grundmetall vor Feuchtigkeit (passiv) und wirkt zusätzlich als Opferanode (aktiv). Der unter der Zinkschicht liegende Stahl wird so lange vor Korrosion geschützt, bis der Zink vollständig verbraucht (korrodiert) ist. Die Zinkschicht ist im frischen Zustand hellglänzend. Im Laufe der Zeit bildet sie infolge der Korrosion eine Patina aus, was das Erscheinungsbild dunkler und matter macht. Alle unsere feuerverzinkten Gartenobjekte werden nach den Anforderungen der DIN EN ISO 1461 behandelt. Diese garantiert bei Mate- rialdicken zwischen 3 und 6 mm mindestens eine Überzugsdicke von 55 µm, bei mehr als 6 mm Blechdicke eine Überzugsdicke von 70 µm. Damit kann bei guten Umgebungsbedingungen ohne Wartungsaufwand eine Nutzungsdauer von mehr als 50 Jahren erreicht werden. Durch Feuerverzinken wird kostengünstig eine langlebige, aber rein technische Oberfläche er- zielt, denn der Hauptzweck des Feuerverzinkens ist einzig der Korrosionsschutz. Anforderungen an die Ästhetik der Oberflächen sind nicht definiert. Zur Vermeidung von Reklamationen empfehlen wir daher unbedingt, Metallobjekte, die optischen Ansprüchen genügen müssen, zusätzlich oder alternativ farbzubeschichten. Korrosionsschutz durch Feuerverzinken ist ressourcenschonend und nachhaltig. Im direk- ten Vergleich zu anderen Verfahren wird eine große Menge CO 2 eingespart. 6

RkJQdWJsaXNoZXIy ODI3MzE=